Kursangebote zur Selbstbehauptung für Mädchen und für Jungen

Warum geschlechtsspezifische Angebote?

Drei springende MädchenGroßbildansicht

Selbstsicherheit gewinnen, sich selbst behaupten - aber auch die Grenzen anderer respektieren, sich in Konfliktsituationen angemessen verhalten oder sich in bedrohlichen Situationen schützen können... all dies sind wichtige Erziehungsziele, die Eltern ihren Kindern mit auf den Lebensweg geben möchten.

Doch Jungen und Mädchen sind verschieden. Verschieden in ihren Interessen und Bedürfnissen, in der Art, wie sie sich ausdrücken und der Art, wie sie sich erreichen lassen. Sie haben unterschiedliche Vorbilder und sie sprechen auf unterschiedliche Angebote an. Die Wahrnehmung von bedrohlichen Situationen, Konflikte und der Umgang mit Handgreiflichkeiten werden von Mädchen und Jungen verschieden erlebt.

Mädchen und Jungen orientieren sich in ihrem Sozialverhalten am eigenen Geschlecht. Das heißt: sie brauchen auch selbstbewusste, konfliktfähige und empathische männliche bzw. weibliche Vorbilder, die ihren ein glaubwürdiges Beispiel für das eigene Verhalten bieten.


Das Konzept der Gleichstellungsbeauftragten

Drei Jungen, die sich umarmen.Großbildansicht

Deshalb verfolgen die Gleichstellungsbeauftragten von Halle, Harsewinkel, Steinhagen, Versmold und Werther das Ziel, Mädchen und Jungen bei der Entwicklung ihrer persönlichen Stärken in geschlechtshomogenen Gruppen zu fördern

Bei den Angeboten wird Wert darauf gelegt, dass die Mädchengruppen durch qualifizierte Trainerinnen angeleitet werden, die Jungengruppen durch qualifizierte männliche Trainer. Bei beiden Geschlechtern geht es inhaltlich um die Förderung individueller Stärken und Fähigkeiten, um Selbstbewusstsein, Sozialverhalten und darum, Ängste zu nehmen und Mut zu machen. Dabei wird immer mit altersgerechten Methoden, auf spielerische Art und Weise und mit viel Spaß und Bewegung gearbeitet. Damit individuell auf jedes Mädchen/ jeden Jungen eingegangen werden kann, sind die Kursgruppen bewusst klein gehalten.


Die Selbstbehauptungskurse 2018

Das Programm 2018 bietet insgesamt 18 Kursangebote.
Neben Grundkursen für 6-10jährige stehen auch Aufbaukurse auf dem Programm, so dass es stets möglich ist, das Erlernte auch in einem zweiten Kurs zu vertiefen.


Anmeldeverfahren

Die Anmeldung zu den einzelnen Kursen erfolgt direkt bei der Gleichstellungsbeauftragten der Kommune, in der der Kurs stattfindet.