Heizung optimieren und Geld vom Staat kassieren!

Tauschen Sie ihre alte Heizungspumpe gegen eine neue Hocheffizienzpumpe und sparen Sie bares Geld!
Im HeizungskellerGroßbildansicht

 

Durch die Optimierung bestehender Heizsysteme können Sie Ihre Stromkosten deutlich senken: Der Austausch einer alten Pumpe durch ein hocheffizientes Modell etwa kann zu einer Energieersparnis von bis zu 80 % beim Pumpenstrom führen.

 

 

Hätten Sie gewusst,

… dass alte, ungeregelte Pumpen bis zu 6.000 Stunden im Jahr das Heizungswasser in die angeschlossenen Heizkörper befördern?

 … dass eine ungeregelte Heizungspumpe damit Stromkosten von bis zu 150 € pro Jahr verursachen kann und einer der größten Energieverbraucher im Haushalt ist?

... dass  die Heizungspumpe mit rund 10 % des jährlichen Stromverbrauchs oft mehr Strom benötigt als Kühlschrank, Gefriergerät oder andere elektrische Dauerläufer des Haushalts?

Deshalb macht sich der Austausch einer alten Umwälzpumpe gegen eine Hocheffizienzpumpe der Energieeffizienzklasse A im Einfamilienhaus auch schon nach drei bis fünf Jahren bezahlt.

Die intelligenten Hocheffizienzpumpen sind nämlich nur dann aktiv, wenn sie wirklich gebraucht werden. Damit macht der Jahresverbrauch der neuen Pumpe meist weniger als ein Viertel des bisherigen Verbrauches aus.

Wie groß Ihr Einsparpotential durch den Pumpentausch ist, zeigt Ihnen der Pumpen-Check unter: www.sparpumpe.de


Der hydraulische AbgleichGroßbildansicht

Und nicht nur der Pumpentausch, sondern auch der sog. "hydraulische Abgleich", der durch den von Ihnen beauftragten Fachbetrieb sinnvollerweise gleich mit durchgeführt werden sollte, wird mit Zuschüssen von bis zu 30% gefördert.

Dabei wird das bestehende Heizsystem so optimiert, dass nur noch so viel Wärme verbraucht wird, wie tatsächlich benötigt wird. Kalte oder zu heiße Heizkörper gehören danach der Vergangenheit an.

Also: Nicht warten - Tauschen und von den staatlichen Förderprogrammen profitieren!